Beiträge der Unternehmensseite über das persönliche Profil teilen?

Eine Frage, die mir sehr oft gestellt wird. Das Teilen hat ja in Social Media eine lange Geschichte, zeigt man damit Wertschätzung für die Aktivitäten aus dem eigenen Netzwerk. Gerade auf Twitter und Facebook gibt es viele Nutzer, die nur so ihre Beiträge gestalten. Mit unterschiedlich viel Erfolg.

Auf LinkedIn habe ich in den letzten Jahren davon abgeraten. Der Algorithmus mag die geteilten Beiträge nicht, da er sie als doppelten Content ansieht. Das heißt, wenn Sie einen Beitrag einer Unternehmensseite über Ihr persönliches Profil teilen und in den Teaser-Text nur einen Kommentar wie „Lesenswert“ schreiben, wird der Beitrag über Ihr persönliches Profil nur eine sehr geringe Reichweite erlangen. Je nachdem wie aktiv Sie sonst sind bzw. wie groß Ihr Netzwerk ist, bringt das also nur sehr wenig – für Sie und die Person, der Sie einen Gefallen machen wollten.

Besser wäre es, einen eigenen Beitrag zu schreiben.

Tipps, um den geteilten Beitrag erfolgreicher zu machen

Überlegen Sie sich einen guten, ansprechenden Teaser-Text für den geteilten Beitrag. Schreiben Sie mehrere Sätze mit Ihrer eigenen Meinung, Ihren Anteil an dem Thema. Das sollten ruhig ein paar Sätze sein.

Richard van der Bloom hat in der letzten Algorithmus-Studie verschiedene Tests durchgeführt und ich zu dem Ergebnis gekommen, dass ein geteilter Beitrag besonders gut „performt“, wenn er wie folgt gestaltet wird:

  • 150 Wörter in den Teaser-Text
  • 3 Hashtags zufügen, die sich von denen des Original-Posts unterscheiden
  • den Ursprungs-Autoren oder eine Unternehmensseite taggen
  • Idealerweise sollte der Autor des Originalbeitrags Ihren Beitrag kommentieren
  • Achten Sie darauf, dass Sie auf Kommentare in der 1. Stunde nach dem Posten reagieren. Das gilt übrigens für alle Beiträge, die Sie veröffentlichen.

Probieren Sie diese Tipps mal aus und schauen auf die erreichte Reichweite.

Ich frage mich, ob man überhaupt noch Teilen muß, wenn der Aufwand ungefähr genauso hoch ist, wie bei einem eigenen Beitrag.

Schreiben Sie mir gerne, welche Erfahrungen Sie mit dem Teilen von Beiträgen gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.