Sie möchten keine Einladungen zu Unternehmensseiten auf LinkedIn erhalten?

Seit ein paar Monaten ist die Funktion, dass Administratoren, ihre Kontakte zur Unternehmensseite einladen können, auf LinkedIn freigeschaltet. Ein Teil der LinkedIn-Nutzer findet es klasse: Vor allem die Betreiber der Unternehmensseiten, welche endlich einen Weg gefunden haben, die Zahl der Follower auf eigene Faust zu steigern. Immerhin kann jeder Administrator sein eigenes Netzwerk aktivieren. Zwar nicht ständig, sondern nach bestimmten Regeln, aber dennoch ist es eine Verbesserung. Bis vor einigen Monaten gab es keine Funktion, so wie wir sie von Facebook seit Jahren kennen. Die Nebenwirkung haben wohl inzwischen alle LinkedIn-Nutzer schon gespürt: Hinz und Kunz und wie sie alle heißen, laden uns ein, Follower, ihrer Seiten zu werden.

LinkedIn ist ein Business-Netzwerk, welches von den Gesprächen zwischen Menschen lebt. Natürlich sollte jedes Mitglied auch ein paar Unternehmensseiten folgen, aber macht es Sinn, sich täglich vor die Wahl zu stellen: Folge ich nun auch der Seite von dem einen oder anderen Solopreneur, mit welchem ich doch eh schon vernetzt bin?

Ich habe einen Weg gefunden, dass LinkedIn es erlaubt, die Einladungen auch einfach abzustellen. Wer genug hat von den Einladungen, sollte weiterlesen.

Anleitung zum Ausschalten von Einladungen aus Ihrem Netzwerk

Sie sehen, dass man auch die Möglichkeit hat, die Event-Einladungen, welche es auch erst seit einigen Wochen gibt, abzustellen. Wie Sie sehen, möchte ich diese weiter erhalten, auch wenn ich bei den wenigsten Einladungen auf „teilnehmen“ klicken werde.

Beitragsfoto: https://pixabay.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.