Neu: Events auf LinkedIn

Endlich gibt es auf LinkedIn (wieder) eine Event-Funktion. Lange Zeit haben viele Mitglieder auf diese Ergänzung der Funktionen gewartet und nun ist sie da!

Ich habe erst seit wenigen Tagen Zugang zur Funktion. Einige Nutzer aus meinem Netzwerk sehen sie seit ein paar Wochen, andere warten wahrscheinlich immer noch (Stand 25. November 2019).

Was bietet die Event-Funktion?

  • Das Formular unterscheidet zwischen einem privaten und öffentlichem Event. Ersteres ist nur für eingeladene Personen oder Personen, die den Link zum Event haben, sichtbar. Nicht eingeladene Personen benötigen zur Teilnahme Ihre Zustimmung.
  • Die öffentlichen Events sind rein theoretisch für jeden sichtbar und jeder kann am Event daran teilnehmen.
  • Über das Formular kann ein Titel, eine Beschreibung, Datum, Uhrzeit sowie ein Ort eingetragen werden. Bei Online-Events schreibt man dann wahrscheinlich die Event-Form wie z.B. „Webinar“ hinein.
  • Um Personen einladen zu können, gibt es eine Filtermöglichkeit nach Ort, Unternehmen, Branche sowie Ausbildung. Die Liste muß allerdings manuell per Klick eingeladen werden. Eine zusätzliche persönliche Nachricht dazu ist derzeit noch nicht möglich. Wer viele Kontakte einladen möchte, darf sehr fleissig sein.
  • Interessant, auch Teilnehmer des Events können zur Veranstaltung einladen.
  • Das Event selbst wird über das Mitteilungen-Board und den Newsfeed bekannt gegeben.
  • Der Algorithmus stellt automatisch Mitteilungen/ Erinnerungen passend zum Event für die Teilnehmer zusammen, damit sie beispielsweise die Teilnahme nicht vergessen.
  • Man kann mit Event-Teilnehmern Nachrichten austauschen, auch wenn man noch nicht vernetzt ist.

Wo finde ich die Event-Funktion?

Gehen Sie dazu in das Start-Menü (Haus-Symbol) und schauen sich den Kasten auf der linken Seite genauer an. LinkedIn nennt diesen Bereich übrigens „Community Panel“. Relativ weit unten sollte das Wort „Events“ mit einem Plus-Symbol, so wie hier, erscheinen:

Erstellen Sie Ihr eigenes Event

Klicken sie auf das Plus-Symbol, öffnet sich ein Formular und Sie können die verschiedenen Angaben zur Veranstaltung vornehmen.

Ausgefüllt schaut das Ganze dann gleich viel ansprechender aus.

Nutzungsbedingungen

Bevor das Event gepostet wird, bittet LinkedIn um Bestätigung der Nutzungsbedingungen. Vorläufig sind diese nur auf Englisch sichtbar. Hier können Sie sich darüber informieren: https://www.linkedin.com/legal/l/events-terms.

Erste Erfahrungen aus meinem Netzwerk

Für mich ist die Funktion neu und ich werde sie in Ruhe testen, wenn mein nächstes Webinar ansteht oder für einen öffentlichen Workshop. Was ich bis jetzt gehört habe, wurde die neue Funktion sehr begrüsst, hat aber, was sicher normal ist, noch etwas Optimierungsbedarf. Ich habe Berichte gelesen, dass man mit den Events eine tolle Reichweite erzielen konnte, war aber über das Erreichen der eigenen Zielgruppe nicht ganz so glücklich.

Es gibt keine Verknüpfung mit einem Ticketservice wie Eventbrite, wie man es bei XING vorfindet. Solange es das nicht gibt, ist das Tool auch noch nicht mit XING konkurrenzfähig, sondern führt eher dazu, dass man vom LinkedIn-Event auf das XING-Event verlinken mag, was sicherlich nicht im Sinne des Erfinders ist.

Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt und schreibe dann sicherlich mal ein Update zur Event-Funktion.

Foto: www.pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.