Kanada holt beim E-Commerce auf: 10 Fakten, die Sie kennen sollten

Canada flag

Blicken wir ein bischen zurück, im Jahr 2012 hatte der kanadische E-Commerce-Markt noch ein paar Hürden zu bewältigen. So wurde noch mit hohen Transportkosten gekämpft, die Kosten für E-Commerce-Plattformen waren hoch und die am häufigsten angebotene Zahlungsmethode, Zahlung mit Kreditkarte, war für Retailer und Endkunden relativ teuer.

2013 hat sich in allen Punkten so einiges geändert. Inzwischen gehören „Free Shipments“ zur Norm, die kanadische Post hat sich mehr auf den Online-Warenhandel eingestellt, Tür-zu-Tür-Angebote sind keine Seltenheit mehr. Dank einfach einzurichtender Shoplösungen wie z.B. von Shopify oder Magento ist es kein Hexenwerk mehr, einen Online-Shop aufzusetzen.

Sie interessieren sich für den kanadischen Markt und möchten mehr darüber erfahren? In diesem Artikel erhalten Sie 10 Fakten welche die Eigenschaften des kanadischen E-Commerce-Markt beschreiben.

1) Online-Rekordumsätze im Dezember 2013: Laut dem „MasterCard Spending Pulse“ vom Januar 2014 war der Dezember 2013 für Kanada der Rekordmonat schlechthin mit erstmals erreichten 7,8% Online-Anteil am Gesamt-Retail-Umsatz.

2) Der „Black Friday“: Interessanterweise stand für 73% der Kanadier an dem Tag kein Shopping auf dem Plan. Allerdings ist die gute Nachricht für die kanadischen Online-Shops, dass diejenigen, die online gekauft haben, meist auf kanadischen Webseiten unterwegs waren (10%) während nur 3,5% auf US-amerikanischen Webseiten eingekauft haben. Nachlesen können Sie das in der dig360-Studie.

3) Kanada gehört zu den Top 10 Online-Führern: Laut dem Global Retail E-Commerce-Index (18.11.2013) steht Kanada an 10. Stelle. Bewertet wird dabei die Attraktivität des Online-Marktes, das Consumer-Verhalten, die Infrastruktur und das Wachstumspotenzial. Die Top-3-Länder dieser Liste sind übrigens China, Japan und die USA.

4) Hohe Erwartungen für die nächsten Jahre: Laut eMarketer 2014 liegt der zu erwartende Retail E-Commerce-Anstieg für 2014 bei 14%. Derzeit liegt Kanada hinter Ländern wie China, Indien, Mexiko und Russland und steht im Ranking an 9. Stelle.

5) Hohe Internet-Affinität: Laut BDC Consumer-Studie sind 84% der Kanadier mit dem Internet verbunden und jeder Nutzer hatte im Durchschnitt Zugang zu 2,6 Internet-fähigen Geräten.

6) Steigende Nachfrage nach Online-Angeboten: Über die Hälfte der kanadischen Bevölkerung (63,1%) sind online Käufer. Der Trend zeigt, dass sich diese Zahl noch stark nach oben verändern wird. Zu erwarten sind dann ca. 71 % wie man hier in einer Übersicht bei eMarketer sehen kann. Nationen wo Online-Shopping bereits jetzt viel mehr genutzt wird, sind Länder wie UK (87,2%) und die USA mit 73 %.

7) Tickets, Kleidung und Medien sind der Renner: Die Top-Produkte die im kanadischen Online-Handel am liebsten gekauft werden sind laut Umfrage bei Canadiansinternet.com

  • Reisen (Hotel-Reservierungen, Tickets, Mietwagen) (58%)
  • Veranstaltungstickets (Konzerte, Filme, Sportveranstaltungen) (52%)
  • Kleidung, Schmuck und Accessoires (42%)
  • Bücher, Magazine, Online Newspaper (42%)
  • Musik (CDs, MP3) (35%)

8) Erfolgsfaktoren für den kanadischen Online-Shop: Was kommt bei kanadischen Online-Shoppern besonders gut an und wird gerne weiter empfohlen? Canadiansinternet.com hat folgendes Ranking veröffentlicht:

  1. Sendungsverfolgung (34%)
  2. Kostenfreie Rücksendungen (35%)
  3. Einfache Rücksendungen und Austausch der Ware (36%)

9) Bequemes Shopping von daheim recht beliebt: Von welchen Geräten aus wird am liebsten bestellt? Eine Accenture-Studie von November 2013 ergab folgendes:

  • 64 % PCs
  • 30 % Tablets

Die Nutzer, die mit Tablet oder Smartphone shoppen, nennen die folgenden Gründe hierfür:

  • 30% möchten die Preise im Landen vergleichen
  • 17% um überlaufene Läden zu vermeiden
  • 14% um Diskounts oder andere Angebote wahrnehmen zu können
  • 14% wollen einfach ein angenehmere Shopping-Erlebnis haben

10) Persönliche Empfehlungen und Online-Reviews zählen am meisten: Wessen Meinung gilt beim Kauf von Waren im Internet? Online-Reviews gehören mit zu den meist genannten Quellen um sich zu informieren und Empfehlungen zu bekommen. Laut BDC Consumer-Studie sind das ca. 70% der befragten Teilnehmer einer Studie aus dem Jahre 2012. Empfehlungen von Leuten, die man persönlich kennt, stehen an erster Stelle mit 92% der Aussagen.

Wie geht es weiter?

Wie viele Quellen voraussagen, ist für den kanadischen Online-Markt ein großes Wachstum zu erwarten, was an einem stärker ausgeprägten Interesse von Kundenseite ausgehen wird sowohl an besseren Optionen der Online-Händler. Kanada kann durchaus einiges aufholen, was in den letzten Jahren verpasst wurde. Allerdings ist zu erwarten, dass das Land aufgrund von wenig besiedelten Gegenden in weiten Regionen des Landes, immer hinter einigen globalen Führern bleiben wird.

Schreiben Sie mir eine Mail oder einen Kommentar wenn Sie mehr über die Internet-Nutzung, das Einkaufsverhalten der Kanadier bzw. allgemein den kanadischen Online-Markt erfahren möchten.

Ein Gedanke zu „Kanada holt beim E-Commerce auf: 10 Fakten, die Sie kennen sollten

  1. Guten Tag Frau Gonzalez Schmitz,

    ich bin bei der Internet- Recherche zum e- commerce- Kaufverhalten der Kanadier auf Ihre interessante Veröffentlichung , „Kanada holt beim e- commerce auf“, vom 19.03.2014, gestoßen.
    Ich arbeite in der B2C- Paketlogistik und gerade an einem Projekt, dass sich mit dem B2C/B2B- Paketversand von Europa nach Kanada beschäftigt. Dazu suche ich nach verlässlichen Zahlen und Informationen, welche Produkte die Kanadier online in Europa einkaufen und somit ein Paket nach Kanada versandt wird. Wichtig sind dabei auch Aussagen zu den absendenden Firmen, damit wir diesen einen schnellen und kostengünstigen Versand nach Kanada anbieten können.

    Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir entsprechende Daten und Kennzahlen zur Verfügung stellen, bzw. mir weitere Quellen nennen können, die für meine Recherche hilfreich sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.

    Beste Grüße,

    Niels Kuschka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.