Wer verbringt weltweit die meiste Zeit online?

Close up of analog stopwatch on a keyboard

Bei meinen Recherchen über die Internet-Nutzung der Kanadier fiel auf, dass sie auch das Volk sind, welches das Internet ganz besonders aktiv nutzt, sprich die Liste eindeutig anführt. Laut einem Report von CIRA (Canadian Internet Research Authority), verbringt der Kanadier 45,6 Stunden/ Monat im Durchschnitt online, gefolgt von den US-Amerikanern mit 40,3 Stunden und dem Welt-Durchschnitt von 24,4 Stunden/ Monat. Zum Vergleich, der durchschnittliche Deutsche verbringt im Monat ca. 25,5 Stunden online.

Diese Zahlen werden in einer Slideshow der Huffington Post visuell schön dargestellt.

Betrachten wir nur die Zahlen für Europa, dann leben die aktivsten Online-Nutzer laut einer ComsCore-Studie von 2013 in Großbritannien. Mit 37,3 Stunden/ Monat werden sie von der Türkei und den Niederlanden mit 31,6 und 30 Stunden/ Monat gefolgt. Italiener, Schweizer und Österreicher halten sich mit ihren Aktivitäten im Internet deutlich mehr zurück. Hier kommt man im Durchschnitt auf nur ca. 14,4 – 18,5 Stunden/ Monat.

Im Zuge der Recherche nach den größten Online-Fans fiel mir eine Studie in die Hände, welche zeigt, dass besonders nordamerikanische Frauen sehr lange online sind. Diese Zahlen stammen ebenfalls von einer Comscore-Studie aus dem laufenden Jahr 2013, wo steht, dass amerikanische Frauen (mit 42,1 Stunden/ Monat) die meiste Zeit im Netz verbringen, gefolgt von Kanadierinnen und Engländerinnen mit 41,9 Stunden im Internet/ Monat.

Der europäische Spitzenreiter bei der Online-Nutzung von Frauen sind übrigens die Niederlande mit 35,6 Stunden/ Monat.

Dieser Artikel beschäftigt sich damit welches Land besonders lange online ist. Genauso interessant ist es auch zu sehen, welche Altersgruppe in welchem Land besonders aktiv ist und wie sich dort gewisse Nutzungsweisen verschieben. Dies könnte direkt ein Thema für einen neuen Blogartikel werden.
Durch den Zuwachs an mobilen Geräten, den weiterhin steigenden Anteil von Smartphones und einem Zuwachs der sogenannten „Silver Surfer“, ist davon auszugehen, dass sich die Online-Zeiten eher noch nach oben bewegen werden.

 

Foto: Fotolia © rangizzz – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.