Mit 4 einfachen Tipps mehr Erfolg mit Twitter im B2C

Autumn cafes and romantic relationship between man and woman

Kürzlich hat Brandwatch seinen Twitter Landscape Report veröffentlicht. Aus 10.000 zufällig ausgewählten Tweets von 1000 UK-Twitter-Accounts lernt der Leser eine Menge über das Nutzungsverhalten von Twitter in UK. Heute blogge ich über die wichtigsten Fakten der Studie und gebe Tipps als Schlußfolgerung für das Unternehmensengagement auf Twitter, welche meines Erachtens nach auch in anderen Ländern angewendet werden können.

  • 62% der Twitter-Konversationen in UK bestehen aus Engagement wozu Retweets, Tags und Antworten gehören und ein verhältnismäßig kleiner Teil aus eigenen Nachrichten bzw. Eigenwerbung.
  • Die wichtigsten Themen auf Twitter sind TV/Film, Sport und Musik.
  • 3,6% der Tweets enthalten Marken. Das sind mehr Tweets als über Musik und Persönlichkeiten.
  • Weibliche Twitter-Nutzer äußern eher Persönliches als Männer.
  • Männer beschweren sich häufiger über Marken, Frauen dagegen berichten lieber über Kauferlebnisse oder nehmen an Gewinnspielaktionen teil.
  • Ein besonders beliebtes Thema auf Twitter sind: Feedback zu TV-basierten Werbesendungen.
  • Weibliche Twitter-Nutzer retweeten lieber als die Herren der Schöpfung. Diese bevorzugen zu 18% lieber eine direkte Antwort.

Live-Tweeting ist sehr populär geworden. Dies sieht man an der Word Cloud wo eindeutig eines der meistgenutzten Begriffe „watching“ ist. Während des Fernsehens wird vom Sofa aus kommentiert, gechattet und auch gern gemeckert. Hier in Deutschland erfreuen sich die Hashtags #Tatort, #DSDS und auch #Tagesschau großer Beliebtheit.

  • Der Report zeigt, dass Sendungen mit Hashtag 63% mehr getweetet werden als andere.
  • Konversationen über Sportereignisse werden häufiger von Männern getätigt, und hängen meist mit größeren Sportevents zusammen.
  • Marken werden eher im B2C erwähnt, B2B ist doch seltener in den Erwähnungen anzutreffen.

Welche Bereiche werden besonders gerne auf Twitter erwähnt oder diskutiert?

  • Es wird gerne gegessen und getrunken, das ist offensichtlich bei 32% der Erwähnungen, gefolgt von 17% Kleidung und Accessoires. Dann folgen mit jeweils 11% Technologie-Marken, Einzelhandelsmarken und Unterhaltungsthemen.
  • Twitter ist ein on-the-go-Service. Das erste, was viele Leute während einer Pause machen: Sie twittern. So sind Snacks und Fast-Food-Marken besonders häufig genannt worden. 73% der Frauen und nur 27% der Männer twittern gern über Ihre Pause, das Essen oder was sie gerade bestellen.
  • Wenn über Kleidungsthemen getwittert wird, dann sind das zu 89% weibliche Twitter-Nutzerinnen und interessanterweise wird sehr oft über das Vorhaben etwas zu kaufen getwittert, weniger über Preise oder das Einkaufserlebnis an sich.
  • Währenddessen twittern Männer lieber über Technologie bzw. technische Produkte (80% Männeranteil).

4 Tipps für mehr Erfolg auf Twitter:

  1. Twittern Sie am Abend. Im Zuge vom populären „Live-Tweeting“ erreichen Sie Ihre Zielgruppe mit Sicherheit besser als zu Zeiten wo diese selbst arbeitet und sich um andere Dinge kümmern muß.
  2. Twittern Sie im Zuge von Sport-Ereignissen und unterstützen Sie diese ggf. durch eigene Aktivitäten. Dies erhöht ihre Aufmerksamkeit enorm, auch langfristig.
  3. Sie möchten mit einer Konsumermarke Frauen erreichen? Probieren Sie Gewinnspiele. Allerdings sind reine Twitter-Gewinnspiele mit Vorsicht zu genießen. Wie die Studie zeigt, ist ein hoher Anteil an Accounts speziell nur darauf angelegt, um Gewinnspielen zu folgen und diese zu retweeten. Es nützt einem Unternehmen wenig, wenn es mit einem Gewinnspiel seine Bekanntheit erweitern möchte und eine Menge Retweets mit einem Gewinnspiel erzielt, diese Accounts aber kaum Follower haben und nicht wirklich „echt“ kommunizieren. Hier empfiehlt es sich, die Anzahl der Follower in die ROI-Kalkulationen einzubeziehen um realistischere Ergebnisse zu erhalten.
  4. Frauen twittern am liebsten über TV, Arbeit, Bildung und Musik. Männer eher über Sport, Gaming, News und Politik. Holen Sie Ihre Zielgruppe genau mit diesen Themen ab.

Sie möchten genau für Ihre Marke oder Dienstleistung wissen, wie das Nutzungsverhalten Ihrer Zielgruppe ausschaut? Kontaktieren Sie mich für eine Blitzberatung!

 

Foto: © paseven – Fotolia.com

Ein Gedanke zu „Mit 4 einfachen Tipps mehr Erfolg mit Twitter im B2C

  1. Hallo,
    mein Name ist Yannick Wolff. Ich bin Student und Fotograf aus Darmstadt.
    Seit längerer Zeit versuche ich über Twitter/Facebook Interessenten/Kunden zu erreichen.
    Jedoch stehe ich gerade bei Twitter extrem auf dem Schlauch. Ich bekomme weder favorisierte, noch weiter getweetete Beiträge. Bei Facebook sinkt meine Reichweite immer weiter. Ich habe momentan rund 1352 „Gefällt Mir“, jedoch sehen innerhalb 3 Tagen nur ca. 150 Personen ein hochgeladenes Bild. Sehr seltsam.

    Vielleicht können Sie mir weiterhelfen.

    Viele Grüße,
    Yannick Wolff

    Twitter: http://www.twitter.com/yannickwolffcom
    Facebook: http://www.facebook.com/yannickwolffphotography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.