So holen Sie sich nur die Beiträge in den LinkedIn-Newsfeed, die Sie wirklich interessieren!

So passen Sie den LinkedIn-Feed an Ihre Bedürfnisse an

Bestimmt haben Sie bereits von LinkedIn Pulse gehört. In meinem heutigen Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie in Zukunft mehr Beiträge im LinkedIn-Feed sehen werden, welche Ihren Interessen entsprechen. Zeit auf LinkedIn zu verbringen soll für Sie effektiv und zielführend sein.

Als Erstes sollten Sie sich Ihrer persönlichen Strategie bewusst sein. Mit welchen Themen möchten Sie auf LinkedIn Selbstmarketing betreiben und welche Themen interessieren Sie besonders um Ihren persönlichen Karrierezielen näher zu kommen? Überlegen Sie sich dadurch einige Stichwörter, welche ggf. auch bereits in verschiedenen Bereichen Ihres LinkedIn-Profils stehen.

Folgen Sie den Leuten, die auf LinkedIn zu diesen Themen aktiv sind und beobachten Sie deren Beiträge. Hierzu empfehle ich die Suchfunktion wo Sie verschiedene Stichwörter eingeben können.

So passen Sie Ihren LinkedIn-Feed an

  • Klicken oben auf „Start“ bzw. auf das Symbol mit dem Haus.
  • Sie sehen Ihre Timeline, bestehend aus den News-Meldungen Ihrer Kontakte und den Beiträgen, welche LinkedIn Ihnen basierend auf Ihrem Profil und bisherigen Einstellungen anzeigt.
  • Rechts oben neben den Beiträgen (egal ob es ein Unternehmens-Update oder ein Update eines Kontaktes ist) sehen Sie drei kleine Pünktchen. Klicken Sie darauf.

Es öffnet sich ein neues Fenster (siehe Screenshot weiter unten) über welches Sie verschiedene Einstellungen treffen können:

  • Sie finden den Beitrag unpassend? Beobachten Sie das und ggf. wollen Sie diese Art Beiträge für die Zukunft ausblenden.
  • Sie können auch entscheiden, dem Kontakt oder der Unternehmensseite nicht mehr zu folgen. Wenn es ein Kontakt ist, bleiben Sie dennoch mit der Person vernetzt und können ihr z.B. Nachrichten senden.
  • Der Beitrag passt nicht zu LinkedIn und zur LinkedIn-Posting-Philosophie? Sie können dies LinkedIn melden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auswahl der Influencer oder Themen-Kanäle

Wenn Sie auf „Newsfeed anpassen“ klicken, können Sie aus einer langen Liste bestehend aus Mitgliedern und Themenkanälen wählen. Ich lasse mich dann gerne durch die gemeinsamen Kontakte oder die angezeigten Profilslogans inspirieren. Ein Blick auf die Anzahl der Follower hilft oft, eine schnelle Entscheidung zu treffen. Seien Sie darauf gefasst, dass sehr viele Influencer aus dem englisch-sprachigen Sprachraum dabei sind.

Der direkte Link den Themen-Kanälen zu folgen ist übrigens feed/follow.

Machen Sie das für ein paar Tage in Folge und passen somit Stück für Stück Ihren Feed inhaltlich Ihren Lieblingsthemen an.

Sie merken nach einiger Zeit, dass die Themen doch nicht so interessant sind? Wenn Sie auf das Profil des Autors gehen, können Sie das Folgen seiner Beiträge auch wieder rückgängig machen.

Abonnieren Sie sich Ihre Lieblings-Themenkanäle auf Deutsch oder Englisch

Um Ihnen etwas Zeit zu sparen, können Sie auch hier über die folgenden Links den direkten Weg zu interessanten Themen wählen:

Arbeiten Sie mit der erweiterten Suche

Sie können in das Suchfenster oben links mehrere Begriffe eingeben, welche Ihre Wunsch-Personen im Profil stehen haben könnten. So könnten Sie sich gezielt nach Personen umschauen, welche die Begriffe „Nachhaltigkeit“ und „Textil“ im Profil stehen haben. Beim Klick auf deren Profile sehen Sie, ob die Personen aktive LinkedIn-Nutzer sind und auch eigenen Beiträge veröffentlichen. Der nächste Schritt ist es, diesen Personen zu folgen. Klicken Sie auf die drei Punkte im Profil und folgen der Person.

Sie sind dann nicht vernetzt, erhalten aber die Beiträge der Personen im Newsfeed. Den Unterschied zwischen dem Vernetzen und Folgen erklärt LinkedIn hier ganz gut.

 

Aktualisiert: 20. Februar 2018

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.