Experten-Tipps für das perfekte Business-Foto auf LinkedIn

Es sind erstaunlich, wie viele Profile auf LinkedIn ohne Profilbild eingerichtet sind. Kürzlich habe ich die Seite eines langjährigen Kontaktes besucht und war erstaunt, wie viele seiner Kontakte in der Liste der bestätigten Fähigkeiten, kein Profilbild hatten.

Wussten Sie schon, dass Sie 11 x mehr Profilansichten bekommen, wenn Ihr LinkedIn-Profil ein Foto enthält? Ich selbst bestätige keine Kontaktanfrage ohne Bild, es sei denn, ich kenne die Person wirklich schon lange.

Worauf sollte man bei der Auswahl des richtigen Fotos für LinkedIn achten? Elisabeth Pfahler-Scharf ist Fotografin, die Emotionsfotografin bzw. Expertin für authentische Business-Fotografie in München und gibt heute wertvolle Tipps für ein besseres Erscheinungsbild auf LinkedIn und anderen sozialen Netzwerken.

Wie bist Du zu Deinem Traumberuf gekommen?

Mein Name ist Elisabeth Pfahler-Scharf. Als ich mit 15 Jahren meine erste Kamera bekommen habe, war ich begeistert von der Möglichkeit mich durch dieses Instrument kreativ ausdrücken zu können. Und da ich besonders gerne mit Menschen zu tun habe, entschied ich mich gleich nach dem Abi für eine Ausbildung zur Portrait-Fotografin. Seitdem bringe ich Menschen vor meiner Kamera liebend gerne zum Strahlen.

Woran erkennen Rekruiter oder Besucher eines Profils ein professionelles Foto? Was sind Deiner Meinung nach die 3 wichtigsten Punkte?

Ein professionell fotografiertes Foto unterscheidet sich meist positiv in Bildgestaltung, Bildqualität und Ausdruck von selbstgemachten Schnappschüssen. Bei einem Businessfoto finde ich am wichtigsten, dass der Blick direkt und das Gesicht gut erkennbar sind. Der Ausschnitt des Bildes sollte auf den Kopf beschränkt sein. Auch der Hintergrund des Bildes sollte dezent sein und nicht von der Person ablenken. Ich wähle die Foto-Location passend zum Beruf des Kunden. Ein Rechtsanwalt vor einer Rosenhecke wirkt wenig authentisch. Ein Landschaftsgärtner schon eher. Und ich halte es mit dem Motto: das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück. Ein sympathisches, offenes Lächeln auf einem Profilfoto macht vertrauenswürdig und wirkt wie ein Magnet bei der Kontaktaufnahme.

Worauf achtest Du als Fotografin?

Für mich steht die Authentizität an oberster Stelle. Wir möchten uns ein Bild von unserem Gegenüber machen, damit wir wissen, mit wem wir es zu tun haben. Daher ist es bei einer Fotosession mein Ziel, die individuelle Persönlichkeit und die natürliche Ausstrahlung eines Menschen herauszuarbeiten. Bei Businessfotos achte ich vor allem auch darauf, dass Kleidung, Umgebung und Hintergrund passend zur beruflichen Tätigkeit ausgewählt werden.

Welche Kleidung sollte gewählt werden? Welche Farben wirken am besten bzw. was kannst Du zu Mustern sagen?

Die Kleidung sollte keine Verkleidung sein. Ich frage meine Kunden immer: wie treten sie bei ihren Kunden auf, wie kennt man sie? Es ist wichtig, dass das Outfit und Farben optimal zur Person und zum Beruf passen und sie die Ausstrahlung unterstreichen. Von einem auffälligen Muster rate ich meist ab, das zieht die Aufmerksamkeit zu sehr vom Gesicht weg.

Wie setzt Du Deine Kunden in Szene?

Echte Persönlichkeit statt gekünstelte Posen – das ist meine Devise als Fotografin seit mehr als 25 Jahren. Ich setze meine Kunden und deren Einzigartigkeit auf kreative Weise ins rechte und vor allem natürliche Licht. Die Körperhaltung darf nicht gestellt wirken, sondern sollte der Person entsprechen. Ganz natürlich und unverkrampft. Nur wenn sich der Kunde in einer Pose wohlfühlt, können lockere und natürliche Fotos entstehen. Ich liebe es, meine Kunden ganz individuell in Szene zu setzen. Ohne Klischees, aber gerne mit außergewöhnlichen oder witzigen Ideen.

Die Körpersprache sagt ja viel über einen Bewerber aus. Inwieweit kannst Du hier Tipps für die richtige Pose geben? Ich finde diesen Artikel auf Lead-Digital sehr interessant. Kannst Du dazu was sagen?

Bei der Wahl des richtigen Bildausschnittes kann ich dem Autor nur beipflichten. Entscheidend ist das Gesicht und der Ausdruck der Person auf dem Foto. Am aussagekräftigsten ist dabei ein Kopfbild. Wenn sie sich nicht als Modell bewerben möchten, ist der Rest uninteressant. Eine offene, zugewandte Körpersprache und ein direkter, selbstbewusster Blick vermitteln Seriösität und Kompetenz. Und keine Angst: ein freundliches Lächeln schmälert ihre Kompetenz in keinster Weise!

Auf LinkedIn gibt es auch die Möglichkeit ein großflächiges personalisiertes Hintergrundbild einzurichten. Wie sollte dieses Deiner Meinung nach ausschauen?

Auch da gilt die Devise: weniger ist mehr! Wählen Sie ein Hintergrundbild, dass ihr Profil thematisch und farblich unterstützt. Das Motiv sollte zu ihrem Business passen. Verwenden Sie auch hier ein eher dezentes Motiv, dass ihrem Profilfoto nicht die Schau stiehlt.

Wie häufig sollte man das Foto wechseln?

Ich rate meinen Kunden das Businessfoto nach 3-5 Jahren zu aktualisieren. Falls man Frisur, Haarfarbe oder Style erheblich verändert auch schon früher. Wichtig ist, dass das verwendete Foto dem aktuellen Erscheinungsbild entspricht. Ihr Kunde oder Kontakt sollte sie schließlich bei ersten persönlichen Treffen sofort wiedererkennen.

Und ein wichtiger Tipp zum Schluss:

Benutzen sie in allen Businessportalen dasselbe Foto, das erhöht den Wiedererkennungswert und prägt sich schneller ein.

Anforderung an Ihr LinkedIn-Profil-Bild: quadratisch, entweder 200 x 200 pixel bzw. 500 x 500 pixel.

 

Vielen Dank an Elisabeth und ihre Tipps zum Thema Business-Fotografien.

Über Elisabeth Pfahler-Scharf: „Echte Persönlichkeit & Emotionen statt gekünstelte Posen“ – das ist die Devise der Fotografin Elisabeth Pfahler-Scharf seit mehr als 25 Jahren. Mit viel Gespür und Kreativität setzt sie die Menschen
ins rechte und vor allem natürliche Licht. Ohne viel technisches Drumherum oder übertriebene Retusche.
Zudem gibt sie mit großer Begeisterung ihr Wissen an fotografierbegeisterte Frauen weiter. In den Fotoworkshops der „Fotodetektivinnen“ geht sie gemeinsam mit den Teilnehmerinnen auf Entdeckungstour durch München.
Dabei ist es ihr wichtig, die individuelle Kreativität zu fördern und technische Themen spielerisch leicht zu vermitteln. Mehr über Ihre Tätigkeit erfahren Sie auf www.die-emotionsfotografin.deFotoEMotionsfotografinmitLogo

Ein Gedanke zu „Experten-Tipps für das perfekte Business-Foto auf LinkedIn

  1. Pingback: Machen Sie noch diese Top 5 Fehler auf LinkedIn? | Social Media International

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.