So geht’s: Ausblenden Ihrer Kontakte im LinkedIn-Profil

Folgende Frage wurde mir schon häufiger gestellt: Kann ich meine Kontakte auch für andere ausblenden? Ja das geht. Wenn Sie zum Beispiel als Coach tätig sind und ggf. nicht möchten, dass Ihre Kontakte sehen, wer Ihre Kunden gewesen sind, können Sie genau dies mit Ihrem LinkedIn-Profil vermeiden.

  • Klicken Sie oben rechts auf Ihr kleines Profilfoto und wählen Sie „Datenschutz und Einstellungen“ aus.
  • Klicken Sie nun in der Mitte auf „Datenschutz“
  • An 2. Stelle (Stand Februar 2017) können Sie wählen, wer Ihre Kontakte sehen darf. Sie können wählen zwischen „nur Sie“ oder „Ihre Kontakte“.

 

 

 

4 Gedanken zu „So geht’s: Ausblenden Ihrer Kontakte im LinkedIn-Profil

  1. LinkedIn schreibt, dass standardmäßig alle meine direkten Kontakte auch meine Kontakte sehen können. Gibt es eine Möglichkeit, das zu unterbinden? Mit der beschriebenen Möglichkeit geht das nicht.

    • Hallo Herr Meyen,
      vielen Dank für Ihren Kommentar. Die Standardeinstellung ist, dass die Kontakte Ihre Kontakte einsehen können. Unter Datenschutz und Einstellungen kann man dies aber abschalten und so einstellen, dass nur Sie es sehen. Ich habe die beschriebene Funktion zum Ausblenden der Kontakte für andere nochmal mit meinem Profil ausprobiert und konnte diese Einstellung ändern. Wollen Sie es nochmals probieren?
      Viele Grüße,
      Friederike Gonzalez

      • Ich finde leider keine Möglichkeit einzustellen, dass keiner meine Kontakte, die nicht 1. Grades sind, einsehen kann. Können Sie das bitte genauer beschreiben?

        • Hallo Volker, vielen Dank für den Kommentar. Ich bin nicht sicher, ob ich ihn richtig verstanden habe. Beziehen Sie sich auf die Kontakte 2. Grades bzw. die gemeinsamen Kontakte, die z.B. angezeigt werden, wenn jemand mit der erweiterten Suche arbeitet? Hierzu müsste ich recherchieren ob es eine extra Einstellung gibt. Laut meines aktuellen Kenntnisstandes gibt es derzeit keine Einstellung hierfür. Ggf. kontaktieren Sie dazu die LinkedIn-Hilfe um nähere Informationen zu erhalten.
          Viele Grüße,
          Friederike Gonzalez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.