Vorgestellt: LinkedIn-Profile mit besonderen Einblicken

Ungefähr im Februar diesen Jahres (2020) wurde von LinkedIn eine neue Funktion eingeführt, welche ich bereits in vielen Profilen beobachten konnte. Es geht um den Bereich „Vorgestellt“, unterhalb des Info-Textes. Dieser erlaubt es, dass man Medien, welche die Expertise veranschaulichen, zum Profil zufügen kann. Auch wenn das Zufügen der Bilder auch vorher möglich war, ist das Einfüge-Formular geändert worden und aus vorher Mini-Vorschau-Bildern wurden richtige Schaukästen.

Vorher sah es ungefähr so aus:

Kleine unscheinbare Bilder im LinkedIn-Profil, unterhalb des Info-Textes.

Inzwischen schaut es so, wie auf dem unten stehenden Screenshot aus. Sie sehen, die Bilder sind deutlich größer, allerdings werden nur zwei Bilder nebeneinander angezeigt.

Welche Medien können zugefügt werden?

  1. Beiträge
  2. Blogartikel
  3. Links
  4. Fotos, Dokumente, Präsentationen

Sie haben also die Qual der Wahl. Einerseits ist es möglich, viele verschiedene Medien beizufügen und nach rechts zu scrollen, andererseits wird das dritte Medium auf der rechten Seite bereits „abgeschnitten“.

Ich habe mich vorerst erstmal nur für zwei Medien in diesem Bereich entschieden und denke, dass es im Sinne des Personal Brandings mehr Sinn macht. Wie so oft, ist weniger manchmal mehr.

Hinzufügen von Beiträgen

Sie können einen selbst veröffentlichten Beitrag mit lebhafter Diskussion hervorheben, indem er unter Medien erscheint. Da ein solches Thema schnell an Aktualität verlieren könnte, sollte man hier dafür sorgen, dass immer mal ein neues Thema ausgewählt wird.

Hinzufügen von Blogartikeln

Gut passt es auch, im Bereich Vorgestellt einen besonders erfolgreichen Blogartikel einzustellen. Vielleicht möchten Sie auch jeden Monat einen anderen Blogartikel „vorstellen“.

Wenn Sie auf das +-Symbol siehe oben und auf Artikel klicken, werden Ihnen Ihre bisher auf LinkedIn erschienenen Blogartikel angezeigt und mit einem Klick auf das blau-markierte Wort „vorstellen“ wird der Artikel ausgewählt.

Hinzufügen von Links

Hier gehört für mich der Link zur Webseite von selbständigen Unternehmern rein, oder der Link zum eigenen Blog.

Hinzufügen von Fotos, Präsentationen und Dokumenten

Sie halten Vorträge und bieten Workshops an? Hier gehört für mich ein Foto von Ihnen bei einer Präsentation oder im Workshop-Szenario. Achten Sie darauf, dass hier professionelles Bildmaterial verwendet wird: gut ausgeleuchtet, damit es wirklich repräsentativ wirkt.

Foto: @unsplash

Kleiner Guide der Bild-Abmessungen für LinkedIn

Unter den sozialen Netzwerken erleben wir gerade bei Instagram einen Boom – Alle lieben Bilder und das Posten dieser gehört einfach zum Alltag dazu. Auch im Business-Netzwerk LinkedIn sollten im Profil und in Ihren Status Updates Fotos erscheinen. Immerhin wollen Sie sich ja von der grauen Masse abheben und sich mit passenden visuellen Eindrücken in Erinnerung bringen.

Da nicht jedes Foto auch so angezeigt wird, wie Sie es am liebsten hätten, habe ich hier mal alle geforderten Bildgrößen für LinkedIn zusammengetragen.

Fotos für Ihr LinkedIn-Profil

  • LinkedIn Hintergrundbanner: 1584 x 396 Pixel. Das entspricht einem Verhältnis von 4:1. Es handelt sich ja um ein sehr langgezogenes schmales Bild. Zu beachten ist obendrein, dass das Profilfoto einen Teil des Banners abdeckt und manchmal links angezeigt wird, manchmal in der Mitte. Dies sollten Sie bei der Bildauswahl unbedingt beachten.
  • LinkedIn Profilfoto: Am besten eignen sich Fotos mit 400 x 400 Pixel. Die maximale Größe liegt bei 8 MB. Als Formate eignen sich PNG-, JPEG- oder GIF-Dateien.

Nutzen Sie wenn möglich immer eigene Fotos oder Bildmaterial für welches Sie die Nutzungsrechte haben. Sei es über einen Fotografen oder Seiten, welche diese zum Verkauf anbieten. Auch kostenfreie Bilder für welche Sie keine Bildnachweise geben müssen, wie man Sie auf Pixabay oder Unsplash findet, sind möglich.

Beispiele für LinkedIn-Hintergrundbanner

Bilder für Status Updates

  • Egal ob von unterwegs oder über den Desktop: Status Updates dürfen durch Fotos aufgelockert werden. Am besten eignet sich ein Format mit 1200 x 627 Pixel. Bei Hochkant-Fotos kann es daher sein, dass etwas abgeschnitten wird. Testen Sie es daher vorher.

Fotos für Ihre Blogartikel auf LinkedIn

  • Wenn sie Blogartikel auf LinkedIn-Pulse veröffentlichen möchten, sollten Sie sich für die Wahl eines passenden Artikelfotos etwas Zeit nehmen. Dieses Foto wird auch in der Vorschau angezeigt und kann über den Erfolg des Beitrages eine Menge aussagen.
  • Als Bildgröße merken Sie sich 744 X 400 pixels. Maximal sind 10 MB möglich, erlaubte Dateiformate sind JPG, Static GIF, PNG. JPG.

Medien im LinkedIn-Profil (unter der Zusammenfassung, Berufserfahrung oder Ausbildung)

  • Wenn Sie ein besonders aussagekräftiges Profil anstreben, sollten Sie zur Zusammenfassung als auch zu den Stationen der Berufserfahrung ein paar Medien wie Fotos, Verlinkungen, Slideshare-Präsentationen, PDFs oder Youtube-Links zufügen.
  • Gehen Sie dazu in den Bearbeitungsmodus des jeweiligen Bereiches, wie z.B. der Zusammenfassung. Scrollen Sie fast bis zum Schluss wo steht: Mediendatei, Fügen Sie Dokumente, Fotos, Videos, Präsentationen oder einen Link hinzu.
  • Je nachdem ob Sie nur ein Medium oder mehr als zwei hinzugefügt haben, werden diese unterschiedlich groß im Profil angezeigt. Entweder im Format 2:1 wie hier angezeigt. Bei nur zwei eingefügten Medien wird das Bild ungefähr doppelt so breit.

Falls Sie auf Ihre Webseite, einen Blog oder die Homepage Ihres Arbeitgebers verlinkt haben und nur ein graues Bild wie hier angezeigt werden, muß an der entsprechenden Webseite eine besondere Einstellungen bezüglich der Vorschaubilder für Social Media vorgenommen werden. Lesen Sie dazu diesen Blogbeitrag mit Tipps von Katja Limp, einer Webdesignerin und Netzwerkkollegin von mir. Sie erklärt, wie Sie das Bild richtig anzeigen lassen können.

Ihr Profil könnte einen Feinschliff vertragen?

Sie sind allerdings nicht sicher, worauf Sie achten sollten? In meinem Ratgeber „Effektives Selbstmarketing auf LinkedIn erhalten Sie viele Tipps für eine Profiloptimierung und wie Sie das Netzwerk noch effektiver nutzen können. Sie können zwischen einer Kindle-Version sowie einer gedruckten Buch-Variante wählen. Falls Sie die Optimierung nicht selbst durchführen möchten oder die nötige Zeit fehlt, informieren Sie sich doch hier über mein Beratungsangebot oder senden mir eine E-Mail.

Fotos: Screenshots von LinkedIn / Artikelbild: www.pixabay.com