So bitten Sie einen Kontakt um eine Vorstellung auf LinkedIn

Kürzlich im Gespräch kamen wir auf die Funktion „sich vorstellen lassen“ zu sprechen. Ich habe selten damit auf LinkedIn gearbeitet, aber Kunden fragen gerne danach, da eine ähnliche Funktion auf XING gerne verwendet wird. Wie geht es, dass Sie einen gemeinsamen Kontakt um eine Vorstellung einer dritten Person (Kontakt 2. Grades) bitten?

So lassen Sie sich vorstellen

Nehmen wir an, Sie möchten sich beim Unternehmen „X Enterprise“ bewerben und haben entdeckt, dass Ihr Freund Martin Mustermann mit einem Mitarbeiter bei X Enterprise vernetzt ist. Gehen Sie dazu auf das Profil Ihres Wunsch-Kontaktes, klicken oben rechts auf die drei grauen Punkte und auf Profil weiterleiten.

Als nächstes öffnet sich ein neues Fenster im Nachrichten-Ordner. Sie können jetzt Ihren Freund anschreiben, dass er sie der gewünschten Person (der Link zu deren Profil wurde automatisch zur Nachricht hinzugefügt) vorstellt.

Ihr nächster Schritt kann es sein, dieser Person eine Kontaktanfrage zu senden. Gehen Sie dazu wieder in das Profil der Person und dann auf „Vernetzen“. Jetzt können Sie eine personalisierte Nachricht schreiben, welche sich ggf. auf die Vorstellung Ihres Freundes bezieht.

Wenn Sie zwei Ihrer Kontakte 1. Grades zusammenbringen möchten, geht es noch einfacher. Sie gehen gleich in den Nachrichtenordner und schreiben eine Nachricht an beide Personen gleichzeitig. Probieren Sie das mal bei der nächsten Gelegenheit aus und senden eine Nachricht an zwei Personen gleichzeitig.

P.S.: Bis vor einiger Zeit gab es die Funktion „sich vorstellen lassen“ auf LinkedIn, welche wohl durch die vielen Umstellungen auf das neue Design auch abgeschafft worden ist bzw. nun in veränderter Form vorliegt.

Mein Rat hierzu: Verbinden Sie die Online mit der Offline-Welt. Gerade beim Thema „sich vorstellen lassen“ kann es auch einfach sinnvoll sein, im persönlichen Gespräch/ per Telefon um eine Vorstellung zu bitten. 

So nutzen Sie die Funktion „Sich vorstellen lassen“ auf LinkedIn!

Sie kennen die Funktion noch nicht? Sie wird dann interessant, wenn Sie sich mit neuen Personen vernetzen möchten, zu welchen bisher kein Kontakt bestand. In dem Fall könnten Sie als Premium Mitglied eine bezahlte InMail versenden. Kostenfrei hingegen ist die Funktion „Sich vorstellen lassen“. Diese Vorstellung ist möglich, wenn die Wunsch-Person ein Kontakt 2. Grades ist.

Such-Szenario: So finden Sie z.B. den Recruiter Ihrer Wahl

  • Sie gehen in die Erweiterte Suche auf LinkedIn.
  • Wählen die Option „Personen“ aus.
  • Sie tippen bei Unternehmen den Namen des Unternehmens ein, bei welchem Sie sich z.B. bewerben möchten.  Darunter wählen Sie „aktuell“ aus. Sie möchten ja nur Kontakte finden, die aktuell dort tätig sind.
  • Unter „Stichwort“ geben Sie z.B. Recruiting Manager, Senior Recruiting Manager, Personalberater etc. ein. Um die Suche noch mehr zu spezifizieren, können Sie auch noch bei „Location“ den Ort eingeben.
  • Klicken Sie jetzt auf „Suchen“.

Unter den Suchergebnissen werden Sie sehen, wer ein Kontakt 2. Grades ist. Dort finden Sie grün markiert ein Feld, welches anzeigt, welchen gemeinsamen Kontakt Sie bereits haben.

Bei Kontakten 3. Grades gibt es die Möglichkeit, sich über einen gemeinsamen 2. Kontakt mit jemandem bekannt machen zu lassen, der die Wunsch-Person kennt. Das halte ich allerdings für zu kompliziert und nicht wirklich empfehlenswert.

„Lassen Sie sich vorstellen“: Die nächsten Schritte

Als nächstes gehen Sie direkt in das Profil der Person, mit welcher Sie gerne vernetzt wären. Rechts im Profil werden Ihnen die gemeinsamen Kontakte angezeigt. Mit etwas Glück sind es gleich mehrere Personen und Sie können auswählen, wen Sie am besten kennen und es am wahrscheinlichsten ist, dass er Ihnen hilft, sie miteinander bekannt zu machen.

Screenshot-20.7.-Vorstellung3Klicken Sie auf das Feld „Name X um eine Vorstellung bitten“ oder „Lassen Sie sich vorstellen“.

Daraufhin gelangen Sie zu Ihrem LinkedIn-Postfach und können eine Nachricht bearbeiten.

Was gehört in die Nachricht hinein?

  • Die Überschrift sollte interessant klingen. Wenn Sie jemanden anschreiben, der sehr viele Nachrichten bekommt, könnte er es einfach ignorieren und übersehen und das wollen Sie ja nicht.
  • Bitte eine personalisierte Anrede wählen. Manchmal kann es Sinn machen, sich bei der Person in Erinnerung zu bringen. Wenn Sie länger als drei Jahre keinerlei Kontakt hatten, sollten Sie das sicherheitshalber tun.
  • Beschreiben Sie konkret, worum es Ihnen geht. Nicht zu lang aber detailliert genug, damit der Angeschriebene etwas „Futter“ hat, mit welchem er arbeiten kann uVorsm sie miteinander bekannt zu machen. Passen Sie auf, was Sie schreiben, denn mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Ihre Nachricht an die Person weitergeleitet, der Sie vorgestellt werden möchten.
  • Respektieren Sie, sollte die andere Person nicht helfen können/ wollen. Ein kurzer Satz wie „Es würde mir sehr weiterhelfen, wenn Sie mich durch diese Vorstellung bei Herrn X meinem Ziel weiterbringen könnten. Sollten Sie Bedenken haben und es nicht möglich sein, ist es auch ok. Fühlen Sie sich bitte nicht unter Druck gesetzt…“ Ich nehme an, Sie wissen, was ich damit sagen will.
  • Bieten Sie etwas an, was Sie für die Person tun können. Eine Empfehlung schreiben, ebenfalls eine Vorstellung oder einen anderen Gefalle
  • Vergessen Sie nicht, sich zu bedanken.

Der Beitrag hat Ihnen geholfen? Probieren Sie selbst aus und finden auf diesem Wege, neue und interessante Kontakte!