So profitieren Sie vom Geo-Targeting im internationalen Marketing

Ich arbeite seit Jahren mit dem Social-Media-Tool Hootsuite und finde es für meine tägliche Arbeit sehr praktisch. Dank meines Pro-Accounts kann ich deutlich effektiver arbeiten und mich im Alltag auf das Wesentliche konzentrieren.

Für Unternehmen bietet das Tool im Rahmen seiner Enterprise-Variante Funktionen an, welche ihnen helfen können, im Social-Media-Dschungel aufzufallen, mehr Leads zu generieren, besseres Community-Engagement zu betreiben und im Endeffekt mehr zu verkaufen. In meinem heutigen Artikel geht es um die Möglichkeiten des Geo-Targeting im internationalen Marketing – mit Hilfe der Möglichkeiten, die Ihnen Hootsuite anbietet.

Warum sollten Sie sich mit dem Geo-Targeting beschäftigen?

  • Es hilft, Informationen über Themen zu gewinnen, welche in einer bestimmten Region oder einem anderen Land diskutiert werden. Finden Sie heraus, was man in Frankreich, UK oder Island über Ihre Produkte zu sagen hat.
  • Sie stellen nächsten Monat in einem dieser Länder auf einer Messe aus? Sprechen Sie mit Ihren Tweets genau diese Kontakte in dem Land an, wo die Messe stattfinden wird.
  • Twitter ist so schnelllebig und nur ein Bruchteil der vielen täglichen Tweets kann wahrgenommen werden. Mit Hilfe des Targettings grenzen Sie die Tweets gezielter ein.

Versenden Sie Tweets gezielt an Ihr internationales Publikum!

Ihr Twitter-Account kommuniziert hauptsächlich auf Englisch und Sie erreichen damit ein internationales Publikum. Nun steht aber Ende nächsten Monats die Messe im Ausland an. Was bietet sich hier besser an, als Ihre Messe-Tweets gezielt an Kunden bzw. Interessenten aus dem jeweiligen Land zu senden?

Das funktioniert auf Hootsuite wie folgt:

Beim Entwerfen einer neuen Twitter-Nachricht sehen Sie fünf kleine Icons, einer davon ist der Globus. Wenn Sie auf diesen klicken, öffnet sich ein neues Feld, welches Ihnen erlaubt, Länder oder Sprachen auszuwählen. So wie hier:

Bildschirmfoto 2015-04-08 um 11.54.10

Wenn Sie Ihre Nachricht getippt haben, besteht wie immer die Möglichkeit, diese auch zu planen, d.h. so zu programmieren, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt versendet wird. Hierzu klicken Sie auf den Kalender-Icon (steht im Screenshot an 2. Stelle von links).

Hootsuite Pro bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Geo-Targeting mit verschiedenen Ländern durchzuführen. Wählen Sie ein Upgrade und entscheiden sich für Hootsuite Enterprise, wird diese Funktion auf Städte und Sprachen ausgeweitet.

Filtern Sie nach verschiedenen Sprachen

Mit Hootsuite können Sie „language search parameters“, also Such-Parameter für verschiedene Sprachen verwenden und mit diesen z.B. einen Search-Stream erstellen. Wenn Sie ein international agierendes Unternehmen sind, spart Ihnen diese Möglichkeit, die Suche einzugrenzen, jede Menge Zeit und Nerven.

Nutzen Sie doch die Suche nach einem bestimmten Suchbegriff in Kombination mit einem Sprach-Such-Parameter. In der folgenden Liste finden Sie eine kleine Auswahl (insgesamt bietet Hootsuite 20 Sprachen zur Auswahl):

  • Englisch – lang:en
  • Französisch – lang:fr
  • German – lang:de
  • Japanisch – lang:ja
  • Russisch – lang:ru
  • Spanisch – lang:es

Wenn Sie nach Tweets über das Business-Netzwerk LinkedIn in spanischer Sprache suchen, könnte der Such-Stream wie folgt aussehen:

Bildschirmfoto 2015-04-08 um 13.44.03

Wenn Sie aktiv mit den Search-Funktionen auf Hootsuite arbeiten möchten, was ich nur empfehlen kann, sollten Sie in Zukunft diese Sprachen-Parameter hinzufügen. Damit bleiben Sie auf dem Laufenden, was zu einem bestimmten Thema in Ihrem Zielland bzw. in der angegebenen Sprache besprochen wird bzw. können langfristig herausfinden, wer Meinungsführer zu dem Thema sind.

Sie interessieren sich für weitere Themen rund um internationales Marketing bzw. internationales Social Media? Am Mittwoch, den 13. Mai ab 10 Uhr halte ich ein gratis Webinar zu den wichtigsten Grundlagen von LinkedIn und wie Sie dank LinkedIn international bekannter werden können. Melden Sie sich noch heute hier zu meinem Webinar an! Ich freue mich über Ihre Teilnahme!

7 Tipps für den Umgang mit internationalen Kunden

international service

Sie möchten Ihre Produkte oder Dienstleistungen noch mehr Kunden zugängig machen? Vielleicht haben Sie auch schon konkrete Anfragen aus dem Ausland erhalten. Dank des Internets und vielen kostengünstigen Kommunikationsmitteln ist es so viel einfacher geworden, auch über geographische Grenzen hinaus zu kommunizieren bzw. auch anderswo seine Waren anzubieten.

Vor allem aus rein wirtschaftlichen Gründen kann es Sinn machen, sich noch intensiver mit dem Thema Internationalisierung auseinander zu setzen. Vielleicht haben Sie im Ausland weniger Mitbewerber und können sich innerhalb Ihrer Nische einen Namen machen. Oder Sie haben die Möglichkeit, höhere Preise zu verlangen.

Auch wenn einiges recht einfach ausschaut, Sie sollten ein paar Grundlagen beachten, wenn Sie mit internationalen Kunden kommunizieren. Die folgenden 7 Punkte halte ich für besonders wichtig.

Achten Sie auf kulturelle Unterschiede

Holen Sie sich Informationen über Ihr Wunschland übers Internet, konsultieren Sie einen interkulturellen Trainer oder erkundigen Sie sich im Freundes- oder Kollegenkreis über deren Erfahrungen mit dem jeweiligen Land. Die Art und Weise, wie man ein Geschäftsgespräch anfängt, wie wichtig die persönliche oder Sach-Ebene ist, all das gibt wichtige Hinweise, worauf Sie bei der Kommunikation achten sollten. Ein sehr gutes Angebot für interkulturelle Trainings erhalten Sie z.B. bei der Crossculture-Academy.

Seien Sie geduldig und zeigen Sie Respekt

Ganz wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass Sie Respekt vor der anderen Kultur, der Religion bzw. deren Werte haben und dies zum Ausdruck bringen. In vielen Fällen heißt es, Geduld mitzubringen, denn Geschäftsbeziehungen mit anderen Nationen werden selten sehr schnell geknüpft. In Einzelfällen können Wochen, Monate oder Jahre vergehen bis ein Auftrag zustande kommt.

Kommunizieren Sie besonders sorgfältig – mündlich wie schriftlich

Auch bei der schriftlichen Kommunikation sollten Sie besonders sorgfältig vorgehen. Ein kleiner grammatikalischer Fehler kann zur Misskommunikation führen. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie verstanden haben, was Ihr Geschäftspartner geschrieben hat, fragen Sie immer nach. Erklären Sie kurz, was sie verstanden haben und ob er das so bestätigen kann. Wie oben erwähnt, die interkulturellen Unterschiede sind nicht zu verachten. In manchen Ländern kommen Sie mit der Kommunikation per E-Mail nicht weiter, nur ein persönliches Treffen oder ein Telefongespräch wird Sie Ihrem Vorhaben weiterbringen.

Ist es geschickt in Ihrem Schul-Französisch zu schreiben oder sollten Sie einen erfahrenen Übersetzer involvieren? Je nachdem welchen Stellenwert die Expansion für Sie hat, sollten Sie auf professionelle Texte und Kommunikationsmittel setzen. Als Geschäftsführer punkten Sie mit Sicherheit bei Ihren neuen Kunden, wenn Sie ca. 30-50 Wörter in der fremden Sprache sprechen. Sie bringen damit Ihren Respekt der anderen Sprache und Kultur zum Ausdruck, was in allen Ecken der Erde geschätzt wird.

Beachten Sie die verschiedenen Zeitzonen

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Anruf? Andere Länder, andere Sitten – was die Mittagspause angeht. Bzw. wenn Sie als Europäer mit den USA oder Kanada zu tun haben, können Sie erst am späten Nachmittag mit Ihren Geschäftspartnern Kontakt aufnehmen. Notieren Sie sich wo genau Ihre Kontakte leben, um ungünstige Situationen zu vermeiden. Sehr hilfreich ist bei der Identifizierung der Zeitzonen die Seite Zeitzonen.de.

Überprüfen Sie die rechtlichen Voraussetzungen

Bevor Sie den ersten Auftrag abwickeln, konsultieren Sie einen Rechtsanwalt ob Ihre Standard-AGBs gültig sind. Im Hinblick auf Zahlungsbedingungen, Lieferbedingungen, die Abwicklung von Retouren und Haftbarkeit gibt es kleinere und größere Unterschiede, auf welche Sie sich vorab einstellen sollten.

Arbeiten Sie einen Zahlungsplan aus

Welche Zahlungsmethode funktioniert am besten mit welchem Land? Was können Sie von Ihrem Gegenüber erwarten, wo entstehen keine zusätzlichen Kosten? Holen Sie sich Informationen über die landestypischen Zahlungsmethoden. Sie werden staunen, es gibt auch hier massive Unterschiede.

Konkrete Angaben bezüglich der zu zahlenden Währung

Ihre Kunden werden es schätzen, von Anfang an darüber im Klaren zu sein, in welcher Währung zu zahlen hat, ob die Mehrwertsteuer enthalten ist bzw. ob die Lieferkosten zusätzlich zu zahlen sind oder ob diese bereits inbegriffen sind. Diese Informationen sollten relativ am Anfang des Kaufprozesses bekannt gegeben werden.

Diese Tipps sind eher allgemein gehalten worden damit sie für die Umgang mit allen Nationen angewendet werden können. Sie lassen sich beliebig anpassen und erweitern, sobald Sie mit einem ganz bestimmten Land Geschäfte machen möchten. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!