3 Gründe warum Marketing-Texte übersetzt werden sollten

local search targeting

Sind Sie sicher, dass Ihre Marketing-Materialien und Ihre Social-Media-Aktivitäten in der Sprache kommunizieren, welche Ihre Kunden auch wirklich verstehen?

In vielen Fällen wird im Rahmen der Auslandsexpansion ins europäische Ausland vorerst nur auf eine englisch-sprachige Webseite gesetzt und geschaut, wie diese bei den neuen Kunden ankommt. Natürlich gibt es Studien, die sagen, dass ein großer Teil der Bevölkerung in den skandinavischen Ländern, in Holland und den osteuropäischen Ländern der englischen Sprache mächtig ist. Aber fühlen sich die potentiellen Kunden wirklich angesprochen, wenn es darum geht, etwas zu kaufen?

Nehmen wir das Beispiel der USA. Natürlich wissen amerikanische Unternehmen, dass ein großer Teil der Bevölkerung der USA spanisch-sprechend ist, aber die wenigsten Unternehmen stellen ein Budget für Übersetzungen ins Spanische zur Verfügung. Details dazu gibt eine Studie vom Übersetzungs-Management-Unternehmen Smartling mit dem Titel „Translate or Pay the Price“ (auf Deutsch: „Übersetze oder Zahle den Preis“). Unternehmen, die so vorgehen, riskieren, ihre Kunden bzw. potentielle Kunden an Mitbewerber zu verlieren, welche ggf. an die jeweiligen Übersetzungen gedacht haben bzw. weil sie selbst im Exportland aktiv sind, die Sprache der Kunden sprechen und auch in dieser kommunizieren.

Kennen Sie Ladengeschäfte mit Personal, welches nicht die lokale Sprache spricht? Im Online-Handel kommt das häufig vor. Gerade bei den Übersetzungs-Budgets wird sehr gerne gespart, auch wenn den meisten Marketing-Beauftragten die Bedeutung der lokalen Kommunikation bewusst ist.

Beim Weiterlesen werden Sie Gründe finden, warum Sie nicht nur auf eine englisch-sprachige Webseite vertrauen sollten, wenn Sie im neuen Jahr auch in andere Länder verkaufen möchten.

Zuwachs der Länder, wo Englisch nicht die Muttersprache ist: Die Anzahl der Internetnutzer aus Regionen wo Englisch nicht die Muttersprache ist, nimmt sehr stark zu. So stieg die Zahl der Nutzer aus den afrikanischen Ländern von 18% in 2013 auf 38% in 2014, in Asien stieg sie von 23% auf 37% und in Südamerika von 6 auf 17%. Siehe auch die Fakten des Internet-Trends-Report von Mary Meeker.

Das globale Web wird immer mobiler und dadurch auch multilingualer: Der Mary Meeker-Report zeigt auch, dass die Länder, die das höchste Wachstum an Smartphone-Nutzern verzeichneten, keine Englisch-sprachigen Länder sind. Die Top 5 dieser Länder sind China, Indien, Brasilien, Indonesien und Russland.

Mit Übersetzungen können Sie auch auf nationalen Märkten punkten: Das beste Beispiel hierfür sind die USA mit einem sehr hohen Anteil an spanisch-sprechenden Bürgern. Der Hispanic-Markt gewinnt mehr und mehr an Bedeutung und würde interessanterweise, wenn es ein alleinstehender Markt wäre, unter den Top 20 Wirtschaftsländern der Welt punkten. 78% der Spanisch-sprechenden US-Bürger nutzen das Internet als Informationsquelle, noch vor dem Fernsehen.

Erfolgreich wirtschaften dank Übersetzungen 

Wie die Common Sense Advisory Studie mit Fortune 500 Unternehmen herausfand, lohnt sich das Übersetzen auf jeden Fall.

  • ¾ der Unternehmen konnten neue Märkte erreichen – entweder international oder national indem sie andere Kulturen erreicht haben.
  • Unternehmen, die ihre Budgets für Übersetzungen erhöht haben, hatten eine 1,5 Mal höhere Chance eine Umsatz-Steigerung zu verzeichnen.

Welche Länder sind für Ihren wirtschaftlichen Erfolg besonders spannend? Haben Sie sich schon Gedanken gemacht, ob und wie Sie Ihre Webseite lokalisieren möchten?