Damit verschwenden Sie weniger Zeit in Social Media

Auch wenn die meisten von uns überzeugt sind, dass es heute ohne Social Media nicht mehr geht, so kann fast jeder ein Lied davon singen, wieviel Zeit ein kurzer Blick auf Facebook, Instagram oder Youtube fressen kann. Und gerade davon haben wir als Selbständige ja oft zu wenig.

Ich arbeite seit Jahren mit Hootsuite um mir das Leben etwas einfacher zu machen und habe das Tool bereits häufig im Bekanntenkreis empfohlen. Heute berichte ich über meine Lieblingsanwendungen und erkläre, wie auch Sie damit Zeit sparen können.

1. Zeitspar-Tipp: Themen für Social Media nur über eine Plattform finden

Sie können sogenannte Streams auf Hootsuite anlegen und zu bestimmten Stichwörtern Tweets finden, welche Sie lesen, teilen und kommentieren könnten. Dadurch bleiben Sie zu Ihren Themen immer auf dem Laufenden. Ich habe Streams mit den Stichwörtern Karriere, LinkedIn, Jobsuche, B2B und zum Thema Netzwerken angelegt. Das sind Themen, welche für meine Zielgruppe relevant sind und welche mich auch persönlich interessieren. Mit wenigen Klicks und in kurzer Zeit finde ich Tweets, welche ich in den nächsten Stunden oder Tagen über meinen Twitter-Account, Facebook– oder LinkedIn-Account teilen kann. Ein Zeitaufwand von 5-10 Minuten kann ausreichen, um ein paar Tweets für die nächsten Tage zu finden. Nach oben gibt es natürlich keine Grenzen.

So legen Sie einen Stream an:

  • Sie klicken oben in der Menüleiste auf das Plus-Zeichen und finden einen Namen wie z.B. Keywörter/ Suchbegriffe etc.
  • Als nächstes klicken Sie auf „Add Stream“ bzw. „Stream hinzufügen“

bildschirmfoto-2016-11-07-um-09-34-39

 

 

 

 

  • Es öffnet sich ein neues Fenster in welchem Sie den Reiter „Keyword“ oder „Stichwort“ auswählen.
  • Sie klicken auf „Hinzufügen“ und dann auf „Stream hinzufügen“. Jetzt sehen Sie in Ihrem Hootsuite-Fenster eine neue Leiste mit Tweets zu den angegebenen Stichwörtern.

bildschirmfoto-2016-11-07-um-09-35-32

 

 

 

 

 

 

 

 

Parallel können Sie Streams mit Ihren eigenen sozialen Netzwerken anlegen.  Ich kann auf Hootsuite lesen, was auf meinem LinkedIn-, Facebook- und Twitter-Account passiert, ohne mich auf den Kanälen direkt einzuloggen. So sehe ich, was ich selbst über meine Facebook-Seite „Social Media International“ gepostet habe und was auf Facebook auf ausgewählten Unternehmensseiten (Hootsuite bietet hier eine gute Auswahl bereits an) passiert. Aus diesem Fundus finde ich dann Input, welchen ich selbst weiterleiten und kommentieren kann. Zu meinen Kunden gehören häufig Jobsuchende. So macht es Sinn, auf Twitter oder Facebook auch den einen oder anderen Tipp für Bewerber in der Umorientierung zu posten. Gefunden habe ich hierzu z.B. dank Hootsuite einen Beitrag der Seite Bewerberbibel mit einer Checkliste fürs Vorstellungsgespräch.

bildschirmfoto-2016-11-07-um-09-48-40

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch hier sehe ich eine Zeitersparnis. Man ist nur auf Hootsuite eingeloggt und schaut nur auf die Kanäle mit relevanten Themen, welche dort eingepflegt worden sind.

2. Zeitspar-Tipp: Vorprogrammierung von Tweets bzw. Postings

Dank Hootsuite Ich kann mich am Sonntag Abend hinsetzen und die Tweets meiner eigenen Blogartikel, meiner Webinar-Einladungen und andere interessante Artikel auf die Woche verteilt auf Twitter vorprogrammieren. Gerade, wenn der Terminkalender für die kommende Woche schon recht voll ist, man viel auf Reisen ist oder in Meetings feststeckt: So kann man sicherstellen, dass trotzdem etwas in Social Media gepostet wird. Zu den von mir ausgewählten Wunsch-Zeiten gehen meine vorprogrammierten Tweets online und zwischendrin ist noch genügend Platz für spontane, aktuelle Themen. Das finde ich bei der Betreuung von Twitter sehr wichtig. Zu viel Automatisierung spürt man und ist nicht sinnvoll.

Für mich macht es Sinn, mit Hootsuite meinen Twitter-Account, die Facebook-Unternehmensseite und mein persönliches LinkedIn-Profil zu befüllen. Die kostenfreie Version deckt diese drei Kanäle ab. Wenn ich mehr nutzen möchte, kann ich mit wenigen Klicks ein Upgrade für ca. 9,99 $ im Monat buchen. Dieses erlaubt es mir, 10 Social-Media-Profile einzupflegen und zu betreuen. Unterstützt werden von Hootsuite die Social-Media-Kanäle Twitter, Facebook-Profilseite und Unternehmensseite, LinkedIn-Profilseite und Unternehmensseite, Instagram, WordPress-Blogs, Foursquare, Google+-Pages und Google+-Profile.

Im deutsch-sprachigen Raum gibt es leider eine Lücke: XING kann mit Hootsuite nicht gemanagt werden. Hier muß ich mich dann alle paar Tage separat einloggen und dort etwas posten. Auch interessant ist es, dass Sie über Hootsuite auch Gruppen auf Facebook oder LinkedIn betreuen können.

So können Sie einen Tweet vorprogrammieren

  • Gehen Sie links oben auf den Reiter „Streams“. Sie sehen das folgende Feld und klicken in das weiße Fenster.
  • Links fügen Sie die sozialen Netzwerke aus, auf welche Sie gerne von Hootsuite aus zugreifen möchten. Folgen Sie den Anweisungen von Hootsuite.
  • Rechts tippen Sie den Text Ihres Twitter-Tweets ein (Achtung, nur 140 Zeichen sind erlaubt), bei Facebook oder LinkedIn sind es deutlich mehr Zeichen. Unten rechts können Sie auf die Büroklammer klicken um z.B. ein Foto zum Posting hinzuzufügen.bildschirmfoto-2016-11-07-um-20-53-24
  • An zweiter Stelle kommt das Kalendersymbol. Wenn Sie darauf klicken, können Sie das gewünschte Datum und Uhrzeit auswählen. Hootsuite bietet Ihnen eine AutoSchedule-Funktion an und wählt die Uhrzeit aus, welche basierend auf Hootsuites-Berechnungen die meisten Leser erreicht. Probieren Sie das einfach mal aus. Ich wähle die Zeiten meist nach meinen Wünschen aus.
  • Wenn Sie auf das schwarze Feld „Schedule“ geklickt haben, ist der Tweet/ Posting gespeichert und wird entsprechend dann versendet, wie Sie es einprogrammiert haben.bildschirmfoto-2016-11-07-um-21-03-49

Welche weiteren Vorteile bringt Hootsuite?

Die Links Ihrer Twitter-Tweets werden automatisch über den Hootsuite-eigenen Dienst verkürzt. Das sind dann die Links, welche mit ow.ly…. starten.

bildschirmfoto-2016-11-07-um-10-07-38

 

 

 

Kostenfreie Reports per E-Mail

Hootsuite versendet jede Woche einen kostenfreien Überblick in PDF-Format mit den Klickraten, Grafiken, welche die Anzahl an Klicks/ Tag zeigen, geografische Daten der Leute, die geklickt haben, Top referrers und ganz wichtig, die populärsten Links.

Ganz wichtig: Die Statistiken machen nur Sinn, wenn Sie Ihr Social-Media-Management komplett mit Hootsuite machen, wenn Sie hin- und wieder direkt auf Facebook etc posten, sind die Statistiken weniger aussagekräftig.

Team kann Social-Media-Management übernehmen

Sind mehrere Mitarbeiter in die Social-Media-Betreuung involviert, kann auch das über Hootsuite gemanagt werden. Hierfür wird allerdings die Mitgliedschaft „Team“ vorausgesetzt, welche monatlich 34,99 $ kostet.

Ideal für Customer Service auf Twitter

Mit Hootsuite lassen sich Kundenanfragen an andere Team-Mitglieder delegieren.

Geheimtipp: Vorgefertigte Antworten können gespeichert werden und bei Bedarf verwendet werden. Das eignet sich besonders gut für häufig wiederkehrende Fragen.

 

Fotos: Screenshots Hootsuite

Titelbild: www.pixabay.com