Social Media in Spanien: 10 Fakten für Einsteiger

 Spain flag button.

Einer meiner Kunden hat seit kurzem auch eine Unternehmens-Facebookseite für den spanischen Markt und ich habe mich intensiver mit den Social Media Plattformen beschäftigt, welche in Spanien am meisten genutzt werden.

Spanien ist verglichen mit Deutschland zwar mit über 504.000 km das Land mit der größeren Fläche, es kommt allerdings nur auf eine Einwohnerzahl von knapp 47 Millionen (über 80 Millionen in Deutschland). In puncto Internet-Nutzung liegt es deutlich hinter den Top 5 Ländern in Europa und kommt nur auf ca. 67,2% Internet-Durchdringung.

Wie genau schaut nun die Nutzung von Social Media in beliebten Urlaubsland Spanien aus? 

Laut einer interessanten Infografik von www.hablandoencorto.com:

  • Sind 58% der spanischen Internet-Nutzer auf Facebook aktiv.
  • 18 Millionen nutzen das größte Netzwerk Facebook mindestens einmal im Monat, 12 Millionen nutzen Facebook täglich.
  • Steht Spanien beim Twitter-Ranking an 3. Stelle (nach Saudi Arabien und Indonesien).
  • 3,9 Millionen Nutzer haben im letzten Jahr eine Fernsehsendung auf Twitter kommentiert.
  • LinkedIn wird als Business-Netzwerk sehr gerne eingesetzt. Bishier gibt es mehr als 5 Millionen Spanier auf LinkedIn (derzeit ca. 4 Millionen Deutsche). 62.200 Unternehmens-Seiten von spanischen Unternehmen wurden bisher auf LinkedIn eingerichtet.
  • WhatsApp zählt ca. 20 Millionen Nutzer in Spanien, ungefähr genauso viele Menschen wie in Deutschland und Mexiko und Indien.
  • Beim Ranking der meistgenutzten Suchmaschinen ist Google der klare Sieger. Es kommt auf 96% Markt-Anteil.
  • 85,5 % der Internet-Nutzer surfen mit dem Smartphone, vom Laptop aus sind es ca. 77% und vom PC nur noch 73%, wie es hier bei Elmundo geschrieben steht.
  • Der mobile Markt wird ganz klar von Android angeführt. So wurden im Q1/ 2013 ca. 92,5% aller Smartphones als Android Phones verkauft, und das trotz angespannter wirtschaftliche Situation.

Welches sind die populärsten Netzwerke?

Jaime Miguel Tomé, Profesor del Master in Social Media der Universität von Salamanca http://internet.usal.es und José Carlos Soto, Direktor der Handelsschule NTIC Master School http://www.nticms.com/es/ haben untersucht, welche Social Media-Kanäle die Spanier über die Google-Suche eingegeben haben. Das Ergebnis ist die folgende Top-10-Liste welche auch eher lokale Netzwerke zeigt, wie z.B. Tuenti, welches schon an 4. Stelle steht.

  1. Facebook
  2. Youtube
  3. Twitter
  4. Tuenti
  5. Badoo
  6. LinkedIn – Instagram
  7. Meetic
  8. Pinterest
  9. Odnoklassniki
  10. Flickr

Was ist Tuenti?

  • Ähnlich schaute es auch im in diesem Concepto-Artikel mit Alexa-Ranking im Sommer 2013 aus. Dort steht das, uns eher unbekannte „Tuenti“ ebenfalls an 4. Stelle. Das es eine relative große Bedeutung spielt, sieht man, dass es von ca. 20 Millionen monatlichen Nutzern besucht wird.
  • Viele nennen es auch das spanische Facebook.
  • Tuenti bedeutet: „Tu identidad“ (Englisch: entity)
  • Es wurde ursprünglich für den spanischen Markt kreiert, seit 2012 wächst es auch auf globaler Ebene. Laut Alexa-Ranking steht Tuenti an 18. Stelle der meist-besuchten Webseiten in Spanien.
  • Gegründet 2006, wie so viele soziale Netzwerke, ist es 2010 von der spanischen Kommunikationsfirma „telefonica“ gekauft worden.
  • Die globale Expansion von Tuenti startet 2012 mit diesen Ländern und inzwischen hat das Netzwerk Mitarbeiter in 20 Ländern, wie Deutschland, USA, UK, Polen etc.
  • Anders als Facebook, kann man nur über eine Einladung von einem Nutzer dem Netzwerk beitreten.
  • Vor kurzem wurde „Tuenti mobil“, der Online Social Network Phone Operator, gelauncht, welcher die Dienstleistung des spanischen Mobiltelefon-Unternehmens „Movistar“ nutzt.
  • Wie es sich weiter entwickeln wird, ist spannend. Zwischen Anfang 2013 und 2014 hat es eine große Anzahl an Nutzer an Facebook verloren.

 

 Foto: Fotolia © konstan