So profitieren Sie vom Geo-Targeting im internationalen Marketing

Ich arbeite seit Jahren mit dem Social-Media-Tool Hootsuite und finde es für meine tägliche Arbeit sehr praktisch. Dank meines Pro-Accounts kann ich deutlich effektiver arbeiten und mich im Alltag auf das Wesentliche konzentrieren.

Für Unternehmen bietet das Tool im Rahmen seiner Enterprise-Variante Funktionen an, welche ihnen helfen können, im Social-Media-Dschungel aufzufallen, mehr Leads zu generieren, besseres Community-Engagement zu betreiben und im Endeffekt mehr zu verkaufen. In meinem heutigen Artikel geht es um die Möglichkeiten des Geo-Targeting im internationalen Marketing – mit Hilfe der Möglichkeiten, die Ihnen Hootsuite anbietet.

Warum sollten Sie sich mit dem Geo-Targeting beschäftigen?

  • Es hilft, Informationen über Themen zu gewinnen, welche in einer bestimmten Region oder einem anderen Land diskutiert werden. Finden Sie heraus, was man in Frankreich, UK oder Island über Ihre Produkte zu sagen hat.
  • Sie stellen nächsten Monat in einem dieser Länder auf einer Messe aus? Sprechen Sie mit Ihren Tweets genau diese Kontakte in dem Land an, wo die Messe stattfinden wird.
  • Twitter ist so schnelllebig und nur ein Bruchteil der vielen täglichen Tweets kann wahrgenommen werden. Mit Hilfe des Targettings grenzen Sie die Tweets gezielter ein.

Versenden Sie Tweets gezielt an Ihr internationales Publikum!

Ihr Twitter-Account kommuniziert hauptsächlich auf Englisch und Sie erreichen damit ein internationales Publikum. Nun steht aber Ende nächsten Monats die Messe im Ausland an. Was bietet sich hier besser an, als Ihre Messe-Tweets gezielt an Kunden bzw. Interessenten aus dem jeweiligen Land zu senden?

Das funktioniert auf Hootsuite wie folgt:

Beim Entwerfen einer neuen Twitter-Nachricht sehen Sie fünf kleine Icons, einer davon ist der Globus. Wenn Sie auf diesen klicken, öffnet sich ein neues Feld, welches Ihnen erlaubt, Länder oder Sprachen auszuwählen. So wie hier:

Bildschirmfoto 2015-04-08 um 11.54.10

Wenn Sie Ihre Nachricht getippt haben, besteht wie immer die Möglichkeit, diese auch zu planen, d.h. so zu programmieren, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt versendet wird. Hierzu klicken Sie auf den Kalender-Icon (steht im Screenshot an 2. Stelle von links).

Hootsuite Pro bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Geo-Targeting mit verschiedenen Ländern durchzuführen. Wählen Sie ein Upgrade und entscheiden sich für Hootsuite Enterprise, wird diese Funktion auf Städte und Sprachen ausgeweitet.

Filtern Sie nach verschiedenen Sprachen

Mit Hootsuite können Sie „language search parameters“, also Such-Parameter für verschiedene Sprachen verwenden und mit diesen z.B. einen Search-Stream erstellen. Wenn Sie ein international agierendes Unternehmen sind, spart Ihnen diese Möglichkeit, die Suche einzugrenzen, jede Menge Zeit und Nerven.

Nutzen Sie doch die Suche nach einem bestimmten Suchbegriff in Kombination mit einem Sprach-Such-Parameter. In der folgenden Liste finden Sie eine kleine Auswahl (insgesamt bietet Hootsuite 20 Sprachen zur Auswahl):

  • Englisch – lang:en
  • Französisch – lang:fr
  • German – lang:de
  • Japanisch – lang:ja
  • Russisch – lang:ru
  • Spanisch – lang:es

Wenn Sie nach Tweets über das Business-Netzwerk LinkedIn in spanischer Sprache suchen, könnte der Such-Stream wie folgt aussehen:

Bildschirmfoto 2015-04-08 um 13.44.03

Wenn Sie aktiv mit den Search-Funktionen auf Hootsuite arbeiten möchten, was ich nur empfehlen kann, sollten Sie in Zukunft diese Sprachen-Parameter hinzufügen. Damit bleiben Sie auf dem Laufenden, was zu einem bestimmten Thema in Ihrem Zielland bzw. in der angegebenen Sprache besprochen wird bzw. können langfristig herausfinden, wer Meinungsführer zu dem Thema sind.

Sie interessieren sich für weitere Themen rund um internationales Marketing bzw. internationales Social Media? Am Mittwoch, den 13. Mai ab 10 Uhr halte ich ein gratis Webinar zu den wichtigsten Grundlagen von LinkedIn und wie Sie dank LinkedIn international bekannter werden können. Melden Sie sich noch heute hier zu meinem Webinar an! Ich freue mich über Ihre Teilnahme!

3 Gründe warum Marketing-Texte übersetzt werden sollten

local search targeting

Sind Sie sicher, dass Ihre Marketing-Materialien und Ihre Social-Media-Aktivitäten in der Sprache kommunizieren, welche Ihre Kunden auch wirklich verstehen?

In vielen Fällen wird im Rahmen der Auslandsexpansion ins europäische Ausland vorerst nur auf eine englisch-sprachige Webseite gesetzt und geschaut, wie diese bei den neuen Kunden ankommt. Natürlich gibt es Studien, die sagen, dass ein großer Teil der Bevölkerung in den skandinavischen Ländern, in Holland und den osteuropäischen Ländern der englischen Sprache mächtig ist. Aber fühlen sich die potentiellen Kunden wirklich angesprochen, wenn es darum geht, etwas zu kaufen?

Nehmen wir das Beispiel der USA. Natürlich wissen amerikanische Unternehmen, dass ein großer Teil der Bevölkerung der USA spanisch-sprechend ist, aber die wenigsten Unternehmen stellen ein Budget für Übersetzungen ins Spanische zur Verfügung. Details dazu gibt eine Studie vom Übersetzungs-Management-Unternehmen Smartling mit dem Titel „Translate or Pay the Price“ (auf Deutsch: „Übersetze oder Zahle den Preis“). Unternehmen, die so vorgehen, riskieren, ihre Kunden bzw. potentielle Kunden an Mitbewerber zu verlieren, welche ggf. an die jeweiligen Übersetzungen gedacht haben bzw. weil sie selbst im Exportland aktiv sind, die Sprache der Kunden sprechen und auch in dieser kommunizieren.

Kennen Sie Ladengeschäfte mit Personal, welches nicht die lokale Sprache spricht? Im Online-Handel kommt das häufig vor. Gerade bei den Übersetzungs-Budgets wird sehr gerne gespart, auch wenn den meisten Marketing-Beauftragten die Bedeutung der lokalen Kommunikation bewusst ist.

Beim Weiterlesen werden Sie Gründe finden, warum Sie nicht nur auf eine englisch-sprachige Webseite vertrauen sollten, wenn Sie im neuen Jahr auch in andere Länder verkaufen möchten.

Zuwachs der Länder, wo Englisch nicht die Muttersprache ist: Die Anzahl der Internetnutzer aus Regionen wo Englisch nicht die Muttersprache ist, nimmt sehr stark zu. So stieg die Zahl der Nutzer aus den afrikanischen Ländern von 18% in 2013 auf 38% in 2014, in Asien stieg sie von 23% auf 37% und in Südamerika von 6 auf 17%. Siehe auch die Fakten des Internet-Trends-Report von Mary Meeker.

Das globale Web wird immer mobiler und dadurch auch multilingualer: Der Mary Meeker-Report zeigt auch, dass die Länder, die das höchste Wachstum an Smartphone-Nutzern verzeichneten, keine Englisch-sprachigen Länder sind. Die Top 5 dieser Länder sind China, Indien, Brasilien, Indonesien und Russland.

Mit Übersetzungen können Sie auch auf nationalen Märkten punkten: Das beste Beispiel hierfür sind die USA mit einem sehr hohen Anteil an spanisch-sprechenden Bürgern. Der Hispanic-Markt gewinnt mehr und mehr an Bedeutung und würde interessanterweise, wenn es ein alleinstehender Markt wäre, unter den Top 20 Wirtschaftsländern der Welt punkten. 78% der Spanisch-sprechenden US-Bürger nutzen das Internet als Informationsquelle, noch vor dem Fernsehen.

Erfolgreich wirtschaften dank Übersetzungen 

Wie die Common Sense Advisory Studie mit Fortune 500 Unternehmen herausfand, lohnt sich das Übersetzen auf jeden Fall.

  • ¾ der Unternehmen konnten neue Märkte erreichen – entweder international oder national indem sie andere Kulturen erreicht haben.
  • Unternehmen, die ihre Budgets für Übersetzungen erhöht haben, hatten eine 1,5 Mal höhere Chance eine Umsatz-Steigerung zu verzeichnen.

Welche Länder sind für Ihren wirtschaftlichen Erfolg besonders spannend? Haben Sie sich schon Gedanken gemacht, ob und wie Sie Ihre Webseite lokalisieren möchten?