7 Tipps, wie Sie mehr aus Ihren Kenntnissen und Bestätigungen auf LinkedIn herausholen!

Heute geht es um einen ganz besonders nützlichen Bereich in Ihrem LinkedIn-Profil: Ich schreibe über die „Kenntnisse und Bestätigungen“, wie es in deutsch-sprachigen Profilen heißt. Im Englischen ist die Rede von „Skills and Endorsements“. Ich werde in meinem Artikel auf die deutschen und englischen Bezeichnungen zurückgreifen, da Beide in Deutschland recht populär sind.

Über Kenntnisse und Bestätigungen

In vielen LinkedIn-Profilen kommt dieser Bereich nach der Berufserfahrung. Sie erkennen ihn, bei einem gut ausgefüllten Profil, an den grau-hinterlegen Fach-Begriffen bzw. Kenntnissen und den kleinen Profil-Fotos auf der rechten Seite. So schaut das in etwa aus:

Sie dürfen auf LinkedIn bis zu 50 Kenntnisse hinzufügen. Das Netzwerk macht basierend auf den Key-Wörtern in Ihrem Profil auch Vorschläge. Ob Sie nun wirklich 50 Kenntnisse angeben oder sich lieber auf eine begrenzte Anzahl von 5 bis 10 Fähigkeiten fokussieren, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist, dass Sie dafür sorgen, dass die drei Top-Kenntnisse oben gelistet werden, denn diese sieht man beim Scrollen durch Ihr Profil. Wer mehr Kenntnisse sehen möchte, klickt auf „X weitere anzeigen“.

In der Praxis sieht man in vielen LinkedIn-Profilen mehrere Kenntnisse, welche im Grunde das Gleiche bedeuten. In dem Fall ist es besser, weniger Kenntnisse gelistet zu haben und pro Kenntnis mehr Bestätigungen zu erhalten. Hier ist es gut zu wissen, dass je mehr Bestätigungen Sie pro Kenntnis erhalten haben, desto günstiger wirkt sich den LinkedIn-Such-Algorithmus aus. Viele LinkedIn-Nutzer suchen nicht nur nach Namen sondern auch nach Key-Wörtern. Je mehr Bestätigungen Sie für eine Kenntnis erhalten haben, desto besser ist es. Ihr Ziel sollten daher 100 Bestätigungen pro Kenntnis sein, denn dann zeigt LinkedIn 99+ an.

7 Tipps, wie Sie den Bereich „Kenntnisse und Bestätigungen“ zu Ihren Gunsten pflegen können

  • Wenn Sie ein neues Profil haben, fügen Sie erstmal 5-10 Kenntnisse hinzu, die für Ihre Branche sinnvoll, up-to-date sind und von anderen aktiv gesucht werden.
  • Sie können jederzeit Kenntnisse, welche für Ihr Profil keinen Sinn machen, löschen bzw. neue Kenntnisse hinzufügen.
  • Fragen Sie Mitglieder aus Ihrem Netzwerk, welche mit Ihnen gearbeitet haben, ob sie Ihre Kenntnisse bestätigen können.
  • Bestätigen Sie die Fähigkeiten Ihrer Netzwerk-Kontakte in regelmäßigen Abständen. Geben kommt vor Nehmen und Sie werden sehen, dass Sie auch häufiger neue Kenntnisse bestätigt bekommen.
  • Wenn Sie Kenntnisse bestätigt bekommen, über welche sie gar nicht verfügen bzw. welche nicht mehr richtig zu Ihrer Tätigkeit passen, dann müssen Sie diese auch nicht bestätigen.
  • Schauen Sie sich Ihre Rubrik mit den Kenntnissen regelmäßig an! Sind sie noch aktuell? Sollten Sie etwas hinzufügen oder nicht mehr anzeigen lassen? Überprüfen Sie von Zeit zu Zeit, ob die Kenntnisse überhaupt noch relevant sind. Vor allem in technischen oder Online-Marketing-Berufen gibt es mit Sicherheit zum Teil veraltete Skills und neue Skills, welche vor sechs Jahren keiner kannte und jetzt hochaktuell sind.
  • Verschieben Sie Ihre Kenntnisse so, dass die Wichtigsten und die mit den meisten Bestätigungen am weitesten als Ihre drei Top-Kenntnisse ganz oben angezeigt werden.

Was können Sie tun, um neue Fähigkeiten bestätigt zu bekommen und Ihren Expertenstatus für diesen Bereich ausbauen?

Schreiben Sie eine Nachricht an Freunde und Kollegen, mit der Bitte, Ihnen bezüglich Ihres Profils etwas zu helfen. Bitten Sie Ihre ausgewählten Kontakte, drei von Ihnen ausgewählte Fähigkeiten zu bestätigen. Schreiben Sie ihnen, warum Ihnen diese drei Fähigkeiten so am Herzen liegen und bedanken sich recht herzlich im Voraus. Probieren Sie es aus! Je mehr Kontakte Sie angeschrieben haben, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie mit Ihren neuen Fähigkeiten weiter oben im Ranking gelistet werden.

Fähigkeiten im mehrsprachigen Profil

Wenn Sie ein mehrsprachiges Profil angelegt haben, sollten Sie berücksichtigen, dass die Fähigkeiten automatisch in die anders-sprachigen Profile übernommen werden und derzeit nicht übersetzt werden können.

Wenn in Ihrer Branche die englisch-sprachigen Fachbegriffe zum Einsatz kommen können, dann ist das aus der internationalen Perspektive aller Wahrscheinlichkeit nach kein allzu großes Problem. Gerade wer in der IT oder im Online Marketing, PR etc tätig ist, wird hier keine Schwierigkeiten sehen. Fähigkeiten wie Social Media Strategien, Social Media Marketing, Cloud Computing, Project Management etc. können von Mitgliedern aus allen möglichen Ländern bestätigt und verstanden werden.

Wenn die Fachbegriffe Ihrer Fähigkeiten nicht so einfach internationalisiert werden können, sollten diese am besten in der Sprache angelegt werden, in welcher Sie hauptsächlich kommunizieren und welche Ihre Zielgruppe versteht. Sitzen Ihre Kunden hauptsächlich in Deutschland, dann fahren Sie mit den deutschen Begriffen auch am besten.

Schreiben Sie mir, welche Erfahrungen Sie mit den Bestätigungen gesammelt haben!

Wenn Sie mehr über LinkedIn erfahren möchten, lade ich Sie zu meinem nächsten Webinar „Durchstarten mit LinkedIn“ ein. Die genauen Termine und den Anmeldelink erhalten Sie hier.

 

 

4 Gedanken zu „7 Tipps, wie Sie mehr aus Ihren Kenntnissen und Bestätigungen auf LinkedIn herausholen!

  1. Guten Morgen,

    immer mal wieder bekomme ich die schöne Nachricht „vielen Dank, dass Sie meine Kenntnis XYZ bestätigt haben“. Dies scheint eine vor-gefertigte Funktion zu sein, die ich sehr gut finde. Nun meine Frage: wie und wo kann ich mich dafür bedanken, dass mir Kenntnisse bestätigt wurden?

    Viele Grüße
    Dirk Rosenstock

    • Guten Morgen Herr Rosenstock,
      vielen Dank für Ihre interessante Frage. Diese vorgefertigte Antwort-Funktion gibt es nur bei der LinkedIn mobile App. Unter Benachrichtigungen wird „Thank you“ angeboten und LinkedIn versendet dann diese vorgefertigte Nachricht für die erste der bestätigten Kenntnisse.
      Ich selbst arbeite fast ausschließlich mit LinkedIn über mein Desktop und dort gibt es dieses Angebot nicht. Wenn Sie diese Nachrichten bereits häufiger erhalten haben, zeigt es, dass Ihr Netzwerk gerne mit der mobilen App arbeitet;)
      Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.
      Viele Grüße,
      Friederike Gonzalez

  2. Guten Tag,

    Mir wurden ein und die selben Kenntnisse bestätigt, jedoch von unterschiedlichen Personen in verschiedenen Sprachen. Gibt es hier einen Weg diese Kenntnisse zusammem zu führen, um diese übersichtlicher zu gestalten?

    Danke.

    Schöne Grüße

    • Hallo zurück,
      vielen Dank für den Kommentar und die Frage zu den Kenntnissen. Leider gibt es keinen Weg, die Kenntnisse zusammenzuführen. Zumindest ist mir keiner bekannt. Ich empfehle immer, bei den Kenntnisse „aufzuräumen“ und keine doppelten Kenntnisse zu listen. Wenn Sie zweimal die gleiche Kenntnis stehen haben, würde ich die mit weniger Bestätigungen löschen. Die Kenntnis mit mehr Bestätigungen sollte nach oben gezogen werden. Wenn Sie international tätig sind, ist es meist sinnvoll, nur englisch-sprachige Kenntnisse zu listen, da sie von einem größeren Publikum, verstanden werden. Auch bei einem mehrsprachigen Profilen werden die Kenntnisse nicht übersetzt – zumindest noch nicht. Ich hoffe, das Ihnen meine Antwort ein wenig weiterhilft. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Viele Grüße, Friederike Gonzalez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.